Psychomotorik und Mototherapie

Heutzutage fällt es vielen Kindern schwer, sich in der Schule zu konzentrieren bzw. zu fokussieren. Auch der soziale Umgang ist für manche Kinder geprägt von schüchterner Zurückhaltung oder agressiver Regulation. Oft hindern auch fehlende motorische Fähigkeiten beim Lernen & Aufgaben erledigen. Das sind z.B. Gleichgewicht halten, rückwärts unterwegs sein oder auch eine schwache oder zu starke Anspannung des Körpers (Tonusregulation). 

Um Kinder zu unterstützen bietet unsere Motopädin sowohl präventive Bewegungsangebote in Form von Psychomotorik,

als auch Mototherapie für Kinder mit größeren Herausforderungen an.

In unseren Angeboten sehen wir die Bewegung als wichtigen Baustein in der ganzheitlichen Entwicklung. Wir starten immer bei den Stärken des Kindes. Uns liegt sehr daran, sie in ihrer natürlichen Bewegungsfreude zu bestärken und ihnen Gestaltungsraum für ihre Ideen und Bedürfnisse zu geben. Durch passende Bewegungsimpulse werden Konzentrationsfähigkeit, Lernkompetenz, Eigen- und Fremdwahrnehmung, Sozialverhalten und motorische Fähigkeiten ausgebaut und so gesundes Selbstvertrauen gestärkt.

Psychomotorik

Die Psychomotorik ist ein präventives Bewegungsangebot zur Förderung von Kindern in ihrer Entwicklung. Primär geht es um den Spaß am Spiel und der Bewegung. Durch frei gestaltbare Spielphasen und angeleitetes Spielen werden das Gleichgewicht, die Körperwahrnehmung, Koordination, Konzentration und die Sozialkompetenz gefördert. Die Gruppengröße beträgt meist 4-8 Kinder. Bewegungs- und Spielsituationen werden geschaffen, in denen die Kinder im eigenen Tempo und nach ihren Möglichkeiten Bewegungserfahrungen machen können.

Die Psychomotorik-Gruppen finden in unseren Räumlichkeiten in Hirschberg-Leutershausen statt, können aber auch gerne, falls erwünscht, als Kooperationsangebot in der Einrichtung Ihres Kindes oder einer anderen Einrichtung mit Bewegungsraum durchgeführt werden.

Mototherapie

Die Mototherapie ist ein ganzheitlicher Ansatz der das Konzept der Psychomotorik beinhaltet und somit "Psycho" (= Geist) und "Motorik" (= Bewegung) in Beziehung setzt. Die Stunden werden in einem Bewegungsraum, entweder in einer Kleingruppe (3-4 Kinder), einer Kleinstgruppe (2 Kinder) oder einzeln mit dem Kind durchgeführt, je nach Bedarf und passenden Gruppenkonstellationen. In der Mototherapie fokussieren wir nicht auf die Probleme, Defizite und Herausforderungen, sondern gehen ressourcenorientiert vor.
Wir bauen auf vorhandenen Stärken und Kompetenzen des Kindes auf und eröffnen durch Bewegungsangebote, gezielte Impulse, Aufgabenstellungen und soziale Interaktion Perspektiven und Lösungsmöglichkeiten. Für Kinder mit folgenden Herausforderungen kann die Mototherapie hilfreich sein:

  • Verzögerungen der motorischen Entwicklung Bewegungsungeschick und -unsicherheit
  • Störungen der Körperkoordination · motorischer Unruhe, Hyperaktivität
  • Aufmerksamkeitsstörungen Konzentrationsschwäche, Ablenkbarkeit

Diese Auffälligkeiten gehen oft einher mit:

  • mangelndem Selbstvertrauen
  • Ängsten vor Bewegungssituationen und Leistungsanforderungen
  • Gehemmtheit oder gesteigert aggressives Verhalten
  • Stimmungsschwankungen, emotionale Labilität
  • Spiel- und Lernstörungen
  • häufige Misserfolgs- und Frustrationserlebnisse
  • Beeinträchtigungen im Kontakt und der Beziehungsgestaltung
  • Leistungsverweigerung und sozialer Rückzug

Die Mototherapie findet teilweise in unseren Räumlichkeiten in Hirschberg-Leutershausen statt oder sie kann, falls erwünscht, als Kooperationsangebot in der Einrichtung Ihres Kindes oder einer anderen Einrichtung mit Bewegungsraum durchgeführt werden.

Kontakt

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf
Kontaktformular
Please enter your name!
Please enter your email!
Bitte gebe Sie hier Ihre Nachricht ein

Kontakt:

andrea.lingott@in-flux.eu

Tel: 06201 / 4857957

Fax: 06201 / 4857958 

Anfahrt:

Karlsruher Straße 21

69493 Hirschberg